Die Arbeit des Forums

Das Literaturforum Hanau/Main-Kinzing ist ein Kreis von etwa 15 Schriftstellern aus der Region rund um Hanau. Sie stammen aus den unterschiedlichsten Berufen und sind nur schriftstellerisch noch jung, nicht unbedingt an Jahren. Zu den veröffentlichten Autoren gehören zum Beispiel der ehemalige Leiter der Hanauer Volkshochschule Fritz Reichert, die Pädagogin Hannelore Marschall, der Politikbarde Hartmut Barth-Engelbart, der ehemalige Bildjournalist Werner Möhl, Manfred Heil, Erik Irmer, Leo Litz, Gerald Meyer, und Jan Michaelis. Werner Möhl ist einer der Gründer des Literaturforums Hanau und betrieb in der Stadt selbst ein kleines Buch-Antiquariat. Unter neuer Leitung bietet es auch heute noch interessante Lektüre aus aller Welt zu erschwinglichen Preisen und ist außerdem Treffpunkt für Leser und Autoren. Aber nicht nur hier können die Autoren ihre Werke präsentieren, das Forum organisiert auch Lesungen in Buchgeschäften, Bibliotheken und Schulen. Zu den Veranstaltungen, Diskussionen, Erfahrungsaustauschen und Workshops des Literaturforums sind jedoch nicht nur Schriftsteller eingeladen, die schon publiziert haben, sondern auch Schreibtalente und Nachwuchsautoren. Die Teilnahme an Ausschreibungen und Wettbewerben ist eine gute Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.